15. Februar 2017

Angebliches BUND-Flugblatt aufgetaucht

(C)Klaus-Peter Gussfeld

In Heidelberg-Handschuhsheim wurden gestern hinter den Scheibenwischern von Autos Flugblätter gefunden, auf denen das Logo des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gedruckt war. Unter dem Titel „Mit Vollgas ins Klimachaos“ wird darin auf den Anteil des Verkehrs am Klimawandel hingewiesen und der gestiegene Absatz von Premiumfahrzeugen mit hohem Spritverbrauch kritisiert. An solchen Fahrzeugen war das Flugblatt hauptsächlich angebracht. Das Flugblatt ist nicht vom BUND herausgegeben, auch wenn dieser das Anliegen deutlich unterstützt.

„Das Anliegen des Flugblatts unterstützen wir voll und ganz: tonnenschwere Limousinen und „Großstadtgeländewagen“ haben nichts mit einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Mobilität zu tun.“, sagt Tobias Staufenberg, Regionalgeschäftsführer des BUND. „Vor der Verwendung unseres Logos hätte ich mir allerdings eine Absprache gewünscht.“

Der Einsatz für eine ökologische Verkehrswende gehört seit vielen Jahren zu den zentralen Anliegen des BUND. Kernziele sind dabei vor allem die Verkehrsvermeidung (Suffizienz), die Verkehrsverlagerung (Effizienz) und neue Verkehrssysteme und technische Lösungen (maßgeblich auf Basis erneuerbarer Energien).

Der BUND Landesverband Baden-Württemberg hat ein verkehrspolitisches Grundsatzpapier entwickelt, in dem er die Leitlinien für eine nachhaltige Mobilität skizziert. Das Papier finden Sie hier:

http://www.bund-bawue.de/fileadmin/bawue/pdf_datenbank/PDF_zu_Themen_und_Projekte/Verkehr/AG_Verkehr_Grundsatzpapier_LV_Final.pdf




Kontakt

BUND Rhein-Neckar-Odenwald
bund.rhein-neckar-odenwald@bund.net

Tel:  06221-164841
Fax: 06221-650038

Suche