14. November 2018

Kein Rückzug vom Schutzgebiet - BUND hält Antrag aufrecht

Feudenheimer Au (Foto: Gabriele Baier)

Der Antrag auf Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes auf dem Gelände der ehemaligen Spinelli-Kaserne in Mannheim bleibt weiterhin bestehen. Der BUND Regionalverband Rhein-Neckar-Odenwald widerspricht damit Gerüchten, dass der Antrag zurückgezogen worden sei. Ein Landschaftsschutzgebiet auf Spinelli würde einen wichtigen Beitrag zum Schutz der wertvollen Biotope und geschützten Arten in dem Gebiet liefern und die Entwicklung des Grünzugs Nord-Ost naturfreundlicher gestalten helfen.

„Das Landschaftsschutzgebiet würde Rechtssicherheit für Mensch und Natur bringen. Wir erwarten weiterhin, dass der Antrag seitens der Stadt als zuständiger Behörde bearbeitet wird“, sagt Tobias Staufenberg, Regionalgeschäftsführer des BUND. „Die Naturschutzverbände werden am Runden Tisch zum Grünzug zwar eingebunden, rechtsverbindlich ist das dort Besprochene aber letztlich nicht. Ein Schutzgebiet würde der Entwicklung des Grünzugs nicht im Weg stehen, im Gegenteil, es wäre eine große Bereicherung.“

Um die wertvollen Sandrasen auf dem Gebiet der Spinelli-Kaserne in Mannheim zu schützen, hat der BUND im Mai 2017 die Unterschutzstellung des Gebietes als Landschaftsschutzgebiet beantragt. Damit soll der Schutz der Lebensstätten und Lebensräume der 2015 gutachterlich nachgewiesenen Tierarten auf lange Sicht gewährleistet werden. Bestandsgefährdete Tierarten, die auf Mager- und Sandrasen angewiesen sind, wie die Haubenlerche und die Steppenbiene sowie verschiedene Sandbienen-, Kegelbienen- und Furchenbienenarten sollen hier dauerhaft ihren Lebensraum behalten.




Kontakt

BUND Rhein-Neckar-Odenwald
bund.rhein-neckar-odenwald@bund.net

Tel:  06221-164841
Fax: 06221-650038

Suche