Flächenschutz in der Region Rhein-Neckar

Der BUND setzt sich für eine zukunftsfähige Flächenentwicklung in der Region Rhein-Neckar ein. Dazu bezieht er mittels Stellungnahmen Position bei laufenden Planungsverfahren, z.B. neuen Baugebieten oder Straßenbau, und fordert eine nachhaltige Regionalentwicklung, etwa bei der Erstellung des neuen Regionalplan.

Die ausufernde Inanspruchnahme von Freiflächen für neue Baugebiete ist eine schwerwiegende Fehlentwicklung in der Region Rhein-Neckar. In den Jahren 2000 bis 2008 betrug der tägliche Flächenverbrauch einen Hektar. Die Grenzen des Siedlungswachstums sind längst überschritten, eine weitere Ausdehnung der Siedlungsfläche ist mit einer nachhaltigen Entwicklung unvereinbar. Der BUND fordert, auch angesichts des Bevölkerungsrückgangs und des Überangebots an Bauflächen in der Region Rhein-Neckar, den Flächenverbrauch wirksam zu stoppen.

Zudem müssen überdimensionierte Gewerbegebiete (z.B. das Logistikcenter „Pfennig“ in Heddesheim) zurückgenommen werden. Die Potenziale im Bestand sind ausreichend, um eine qualifizierte Entwicklung der Gemeinden zu ermöglichen.