Lebensraum Streuobstwiese

In der Region Rhein-Neckar gibt es zahlreiche Streuobstwiesen, die sich vor allem entlang der Bergstraße, im Kraichgau und im Odenwald befinden. Der BUND Rhein-Neckar-Odenwald setzt sich für den Erhalt der wertvollen Biotope ein.

Streuobstwiesen sind wichtige Lebensräume für viele Pflanzen und Tiere. Dennoch gingen in den letzten Jahrzehnten immer mehr der Flächen in Deutschland verloren. Gründe hierfür liegen in der Umwandlung der Streuobstwiesen in Ackerland, in der Erschließung immer neuer Baugebiete sowie im hohen Aufwand beim Bewirtschaften der Hochstamm-Bäume. Dabei besitzen viele dieser alten hochstämmigen Sorten eine natürliche Widerstandskraft gegen Krankheiten und sind ein wertvolles Gen-Reservoir für die Obstzüchtung. Außerdem sind die traditionellen Sorten oft bestens an Witterung und Bodenbeschaffenheit vor Ort angepasst.

Streuobstwiesen bieten Lebensraum für bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten und zählen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Zu ihrem Schutz haben sich immer mehr Initiativen zum Erhalt und zur Pflege von Streuobstwiesen gegründet, auch hier in der Region Rhein-Neckar-Odenwald.

Ausführliche Informationen zur Bedeutung von Streuobstwiesen, der geschichtlichen Entwicklung, der Bewegung zum Erhalt von Streuobstwiesen und konkrete Beispiele von Aktivitäten von BUND-Gruppen in ganz Baden-Württemberg finden sie auf der Homepage des BUND-Landesverbandes Baden-Württemberg.




Schmetterlingsland Baden-Württemberg

Suche