Aktiv im Stadtteil: die BUND-Ortsgruppe Heidelberg-Wieblingen

Als einziger Stadtteil von Heidelberg hat Wieblingen eine eigene Ortsgruppe. Die kleine, aber sehr aktive Naturschutzgruppe feierte 2014 ihren 30. Geburtstag.

Ein wichtiges Projekt der BUND-Ortsgruppe ist die Betreuung des Naturschutzgebiets am Heidelberger Altneckar. Die Einzigartigkeit dieser Flussaue kann jedoch nur erhalten bleiben, wenn Eingriffe in das Schutzgebiet unterbleiben.

Viele streng geschützte Arten leben am oder im Unteren Neckar. Vor einigen Jahren ist auch der Biber in diese Auenlandschaft zurückgekehrt. Er ist zum Symboltier für die Lebensgemeinschaft der Neckaraue geworden und für den Schutz aller Lebewesen, die im Naturschutzgebiet Unterer Neckar zwischen Mannheim und Heidelberg leben. Für diesen Schutz und gegen Eingriffe in diese empfindliche Naturlandschaft durch Rodungsmaßnahmen, durch rücksichtsloses Freizeitverhalten oder durch Pläne zur Nutzung für Verkehrs- und Siedlungs-zwecke engagiert sich die BUND-Ortsgruppe in vielfältiger Weise: Ihre Mitglieder beobachten die Lebewesen am Neckar, melden störende Aktivitäten im Naturschutzgebiet, sie informieren Presse und Bevölkerung über die Schönheit und Besonderheit dieses letzten naturnahen Flussabschnittes und versuchen in zahllosen Gesprächen Ämter und Behörden zur Realisierung der Schutzvorschriften zu veranlassen. Seit 2015 engagieren sich die Wieblinger Naturschützer auch im „Aktionsbündnis Unterer Neckar“ und beim 'Bündnis für Bürgerbeteiligung Masterplan Neuenheimer Feld'. In diesem Masterplan wird u.a. eine neue verkehrliche Erschließung des Neuenheimer Feldes diskutiert und wieder einmal eine 5. Neckarbrücke, die mitten im Naturschutzgebiet gebaut würde!

Die Wieblinger NaturschützerInnen hoffen auf diese Weise den Schutzstatus der einmaligen Flussaue am Neckar und ihrer Lebewesen langfristig erhalten zu können und viele Mitstreiter für dieses Ziel zu gewinnen.

Weitere Themenschwerpunkte sind praktischer Natur- und Umweltschutz in Haus und Garten, Schutz der Bäume und Freiflächen in Wieblingen (Einsammeln von Kastanienlaub, Anbringen von Nisthilfen für Vögel, Fledermäuse und Insekten u.ä.), die Verkehrssituation sowie allgemeiner Naturschutz und Umweltberatung. Zu den Aktivitäten gehören auch regelmäßige Informationsveranstaltungen und Führungen.

Die Wieblinger BUND-Gruppe ist ein fester Ansprechpartner für die Bevölkerung bei Fragen, Problemen und Anregungen zum Natur- und Umweltschutz in diesem Heidelberger Stadtteil.

(Text und Foto: R.Buyer)