BUND Regionalverband Rhein-Neckar-Odenwald

BUND Heidelberg

Entstehung

Der BUND Heidelberg ist mit über 2.000 Mitgliedern und Förderern die größte Untergliederung des BUND in der Region. Er finanziert sich über Spenden und Projekte. Vielfältige und tatkräftige Unterstützung kommt von etwa 15 ehrenamtlich Aktiven und PraktikantInnen.

Themen und Projekte

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit sind Umweltbildungsprojekte, Naturschutzprojekte und Landschaftspflege. Schauen Sie auf die Homepage des BUND Heidelberg (www.bund-heidelberg.de), wo Sie unsere aktuellen Themenschwerpunkte finden.

Zum BUND Heidelberg gehören verschiedene Arbeitsgruppen:

  • Der Arbeitskreis Kommunalpolitik
  • Der Arbeitskreis Geld und Nachhaltigkeit
  • Der Arbeitskreis Papier und Umwelt
  • Der Arbeitskreis Naturschutz
  • Die BUND-Hochschulgruppe
  • Die BUNDjugend
  • Die Kindergruppe

Sie sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen!

Zudem ist der BUND Heidelberg an Stellungnahmen zu städtischen Planungen beteiligt, in verschiedenen Heidelberger Gremien vertreten und kooperiert mit der Stadt und anderen Heidelberger Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. International arbeitet sie mit APREMAVI in Brasilien und mit COSMOS in Kolumbien zusammen.

Regelmäßige Angebote und Veranstaltungen

Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 13:00 - 16:00 Uhr, Di, Do 13:00 - 18:00 Uhr

Seit 1991 betreibt der BUND Heidelberg eine professionelle Umweltberatung, die von der Stadt Heidelberg finanziell gefördert wird. Sie bietet kompetente und kostenlose Beratung und Informationen zu allen Themen des Umwelt- und Naturschutzes.

Einmal im Monat findet ein Aktiven-Treff (Zweiter Montag im Monat) statt. Die Termine finden Sie hier

Aktuelle Informationen

finden Sie auf der Homepage des Kreisverbands. 

BUND Heidelberg

Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch unter 06221 182631, oder per Email.

Vorstand

Gerhard Kaiser

1. Vorsitzender

Rainer Zawatzky

2. Vorsitzender

Hauptamtliches Team

Brigitte Heinz

Geschäftsführerin

Stephan Pucher

Umweltberater und Projektleiter

Amany von Oehsen

Umweltberaterin