BUND Regionalverband Rhein-Neckar-Odenwald

BUND Ortsverband Steinachtal

Martin Hirning: 4. Vortragsveranstaltung zur ganz persönlichen Energiewende

Herzliche Einladung des Gemeindeverwaltungsbandes Schönau, des BUND Steinachtal und der KliBA Energieagentur Heidelberg

zur vierten Informationsveranstaltung der Reihe

"Solarenergie, wie ich damit meine CO2 - Emissionen deutlich senken kann und dabei langfristig sogar noch Geld spare."

mit dem Titel

"Energiewende selbst anpacken - die Zeit ist reif"

am Freitag , dem 23. September 2022 um 19:00 Uhr im Bürgersaal,
Karl-Brand-Platz, Heiligkreuzsteinach

Die Einladung richtet sich an alle am Klimaschutz Interessierten und Engagierten. Der Schönauer Mitbürger und Energietechniker Martin Hirning, der lange in der Energiewirtschaft tätig war und seit vielen Jahren selbst den Weg zur konsequenten persönlichen Energiewende beschreitet, hat bereits drei Vorträge zu diesem Thema gehalten.
Die Vorträge beleuchten mit wechselnden Schwerpunkten immer die drei großen Hebel der persönlichen Energiewende:
Möglichkeiten zur Versorgung mit Wärme frei von Kohlendioxidemissionen, individuelle Mobilität ohne Verbrennungsmotor und Deckung des Strombedarfs im eigenen Haushalt durch Photovoltaik (PV).
Spätestens seit dem Krieg um die Ukraine gesellt sich zu der auch in diesem Sommer wieder deutlich spürbaren Klimaveränderung eine verschärfte Energiekrise, vor allem bezüglich der Wärmeversorgung. Die Klimaextreme im Sommer wie frühzeitige Dürre, zunehmende Waldbrände, trockenfallende Flüsse, aber auch Starkregenereignisse mit Überflutungen wechseln sich ab mit drohendem Mangel an fossiler Heizenergie im Winter. Die weitere Verbrennung fossiler Energieträger „befeuert“ die Klimaextreme noch mehr.
Und dabei stehen wir erst am Anfang einer grundlegenden Veränderung des Klimas und die politische Weltlage ist unvorhersehbar. Die Energiewende hin zu regenerativen Energiequellen kann jetzt nicht schnell genug umgesetzt werden.
Umso wichtiger ist der persönliche Beitrag eines jeden Einzelnen zu Klimaschutz und CO2 - freier Energieversorgung. Bei der kommenden Veranstaltung wird die Vorstellung der Selbstversorgung eines Hauses mit solarer und geothermaler Energie für Wärme, Elektromobilität und Haushaltsstrom deshalb ergänzt um eine ausführliche Darstellung der ökologischen und ökonomischen Aspekte von Wärmepumpen. Eingegangen wird auch auf die beiden grundsätzlich verfügbaren Wärmequellen für Wärmepumpen im privaten Haushalt: Nutzung von Luftwärme oder Erdwärme.

Erfreulich ist, dass die Veranstaltung in Präsenz stattfinden kann, wir bitten aber um Beachtung der aktuellen Corona-Maßnahmen.


 

Martin Hirning: Selbstversorgung mit Energie im Alt- und Neubau - Vortrag vom 7. Juli 2022

Meine persönliche Energiewende, ganz praktisch

Photovoltaik-Kampagne - Ein Kooperationsprojekt mit dem Gemeindeverwaltungsverband Schönau und der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis gGmbH (KliBA)

Aufzeichnung eines Vortrages vom 07.07.2022 im Wilhelmsfelder Bürgersaal zum Thema, wie man die eigene persönliche Energiewende im Alt- oder Neubau gestalten kann, dabei enorm viel Geld spart, von fossilen Energien komplett unabhängig wird und seinen eigenen CO2-Fußabdruck deutlich (etwa um 50%) reduzieren kann. Mit einer persönlichen Energiewende würde jeder (s)einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten, denn es kommt auf die Beiträge eines jeden Einzelnen an.

Wir haben den Vortrag wieder für Sie aufgezeichnet. Das Video kann auf YouTube unter dem folgenden Link noch einmal angesehen werden.

https://youtu.be/UHYQowQ174w

Etwas weiter unten finden Sie auch den Link zur Aufzeichnung der Video-Konferenz vom 30. März 2022 - Fallbeispiel: Energetische Optimierung eines Altbaus


 

Auf der Suche nach der Wildkatze

Anfang des Jahres 2022 nahmen etwa 25 Unterstützer/innen an einem Lockstockmonitoring für den Nachweis der Wildkatze im Odenwald teil. In den 10 Untersuchungswochen konnten mehr als 20 Haarproben gesammelt werden. Da an mehreren Lockstöcken Wildkameras installiert waren, sind uns auch einige Aufnahmen gelungen, nicht nur von der vermeintlichen Wildkatze. Eine Zusammenstellung kann hier angesehen werden: https://www.youtube.com/watch?v=7qP07uE6AgA  

Wir warten aber noch auf die Ergebnisse der genetischen Untersuchungen, um sagen zu können, wie oft und wo genau Wildkatzen unterwegs waren. Auch im Kleinen Odenwald wurden u.a. von NABU-Aktiven ebenfalls mehrere Haarproben gesammelt, die als Wildkatzennachweis bestätigt werden konnten.

Mehr Infos zum landesweiten BUND-Projekt „Wildkatze“ gibt es hier: https://www.bund-bawue.de/themen/tiere-pflanzen/wildkatze/


 

Photovoltaik-Kampagne - Ein Kooperationsprojekt mit dem Gemeindeverwaltungsverband Schönau und der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg – Rhein-Neckar-Kreis gGmbH (KliBA)

Meine persönliche Energiewende, ganz praktisch

Zu diesem Konzept veranstaltete der Gemeindeverwaltungsverband Schönau gemeinsam mit dem BUND Steinachtal und der KliBA Energieagentur Heidelberg im Rahmen der Solarenergie-Kampagne am 30. März eine Online-Informationsveranstaltung mit dem Thema Wie ich mit Solarenergie meine CO2 Emissionen deutlich senken kann und damit langfristig sogar noch viel Geld spare!

Fallbeispiel: Energetische Optimierung eines Altbaus

Wir haben den Vortrag und die anschließende interessante Diskussion aufgezeichnet. Das Video kann auf YouTube unter dem folgenden Link noch einmal angesehen werden.

https://youtu.be/AMoLSgoB1aw 


 

Unsere Mitmach-Angebote und Veranstaltungen im Jahr 2022

Anmeldung und Kontakt:
Mail: bund.steinachtal(at)bund.net
Tel. 06220/9143581
Die Teilnahme ist jeweils kostenlos.
Über Spenden für die Arbeit des BUND im Steinachtal freuen wir uns.

Solar-Stammtisch

Solar-Paneele in Heddesbach  (OV Steinachtal)

PV-Anwender geben ihre Erfahrungen an Interessierte weiter.

Nächster Termin: Freitag, den 6. Mai, 18 Uhr
Landgasthof "Burg Waldeck", Burgweg 2, 69253 Heiligkreuzsteinach

Anmeldung für weitere Informationen per Mail bitte Nachricht an solar(at)bund-steinachtal.de

Nachtfalter am Licht

Mit BUND Schmetterlings-Guides

Lichtfang am Leuchtturm  (OV Steinachtal)

Wir bestimmen Nachtschmetterlinge, die sich am "Leucht­turm" sammeln, und erklären ihre sehr spezielle Biologie.

Freitag, 24. Juni, 21:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz an der ev. Kirche, Jose-Rizal-Str. in Wilhelmsfeld.

Von dort kurzer Fußweg zum Waldrand am Rodelhang, Sitzgruppe "Alices Talblick"

Dauer: 2 Stunden, bei Regen fällt die Veranstaltung aus

Batnight

Fledermaus  (OV Steinachtal)

Fledermausbeobachtung an einem der größten Mausohr-Quartiere Nordbadens

Freitag, 22. Juli, 21:00 Uhr
Treffpunkt: Evangelische Kirche, Altneudorf

Dauer: 1 Stunde, bei Regen fällt die Veranstaltung aus

Nachtfalter-Exkursion am Riesenstein Heidelberg

Angezogen vom Licht: Zu den Nachtfaltern

Samstag, 23. Juli 2022, 21:00 - 24:00 Uhr
Treffpunkt: Wanderhütte am Rondell, Riesenstein, Johannes-Hoops-Weg
(weitere Details siehe unten)

Wer möchte sich von der geheimnisvollen Welt der Nachtschmetterlinge faszinieren lassen? Der kann mit Dr. Jochen Schwarz und den BUND-Nachtrettern auf Erkundungstour gehen. Mit dabei ist ein "Leuchtturm“: Das Gerät hilft, die Nachtfalter anzulocken, um sie dann unter dem Netz genau betrachten zu können.

Dr. Jochen Schwarz, Vorsitzender beim BUND-Regionalverband, ist Biologe und BUND-Schmetterlings-­Guide. Er bringt den Teilnehmenden die Vielfalt der nachtaktiven Schmetterlinge näher, erklärt, wie sie sich von Tagfaltern unterscheiden lassen und wie man Spanner, Eulenfalter, Sichelflügler und Schwärmer bestimmt. Außerdem erfahren Interessierte, wovon sich die Falter ernähren und wie sie sich in der Dunkelheit zurechtfinden.

Bitte bringen Sie witterungsgemäße Kleidung mit. Eine Taschenlampe zum besseren Betrachten der Schmetterlinge und für einen sicheren Rückweg ist hilfreich.

Die Veranstaltung findet bei Regenwetter nicht statt, da Nachfalter dann nicht fliegen.

  • Termin: Samstag, 23. Juli 2022, 21-24 Uhr (wer möchte, kann natürlich auch früher gehen)
  • Treffpunkt und Fangposition: Wanderhütte am Rondell, Riesenstein, Johannes-Hoops-Weg, Heidelberg (49°24'21.0"N, 8°41'59.0"E). Parkmöglichkeiten befinden sich entlang des Johannes-Hoops-Weges. (Auf Google Maps: https://goo.gl/maps/SNLbwoNtbQuQDjby7 )
  • Teilnehmer: Alle interessierten Naturfreunde, gerne auch Kinder in Begleitung von Erwachsenen.
  • Anmeldung: Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Bitte melden Sie sich daher an:
    Per E-Mail an bund.heidelberg[at]bund.net (Betreff "Nachfalterexkursion 23. Juli 2022", Angabe von Name, E-Mail-Adresse und Anzahl der anzumeldenden Pesonen) oder telefonisch unter in unserer Geschäftsstelle: 06221 182631

Tagfalter-Exkursion

Mit BUND Schmetterlings-Guides

Postillon-Falter  (OV Steinachtal)

Schmetterlinge in der Steinach-Au entdecken und bestimmen unter Anleitung

Sonntag, 24. Juli, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Sportplatz, In der Au, Heiligkreuzsteinach

Dauer: 1,5 Stunde

Amphibienschutz bei Heiligkreuzsteinach

Nächtliche Krötenzaunkontrolle

Amphibien - wie dieses Erdkrötenpaar - haben im Frühjahr auf dem Weg zu ihren Laichgewässern viele Gefahren zu meistern. Daher brauchen Sie unsere Hilfe  (Foto: Jochen Schwarz/BUND)

Wir bewahren jedes Jahr bis zu 1.000 Erdkröten vor dem Tod im Straßenverkehr.

Wann: Ende Februar bis Mitte April
Wo: L535 am südlichen Ortsausgang von Heiligkreuzsteinach gegenüber den Forellenteichen

Bei Regen findet die "Veranstaltung" gerade(!) statt – aber eigentlich bei jedem Wetter.  ;-)

Über uns

In der jetztigen Form gibt es den Ortsverband Steinachtal seit 2017. Er umfasst die Gemeinden Schönau, Heiligkreuzsteinach, Heddesbach und Wilhelmsfeld

Themen

Foto: Jochen Schwarz

  • Schwerpunkte unserer Arbeit sind verschiedene Naturschutz- und Klimaschutzthemen.
  • Wir arbeiten zusammen mit der unteren Naturschutzbehörde, mit dem Naturpark Neckartal-Odenwald, dem Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar (LEV), dem Forstamt des Kreises sowie den Gemeinden des GVV Schönau.
  • Wir waren darüber hinaus beteiligt an der Erstellung des Managementplans für das FFH-Gebiet "Steinachtal und kleiner Odenwald".
  • Für die Bürger des Steinachtals sind wir aber auch erste Ansprechadresse bei allen Fragen des Umwelt-, Natur- und Artenschutzes in der Region oder bei naturkundlichen Bestimmungsfragen.
  • Joachim Finkbeiner-Rinn, Leiter der AG SOLAR unseres Ortsverbandes, ist Ansprechpartner für Energiethemen im BUND-Regionalverband.

Projekte

Foto: Jochen Schwarz

  • AG Solar: Die Arbeitsgruppe wirbt für die Nutzung der Sonnenenergie in unserer Umgebung, führt interessierte Mitbürger zusammen, um über das Thema zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.
  • Wir kämpfen für mehr Klimaschutz in den Gemeinden unseres Ortsverbandes.
  • Schmetterlingsschutz: Wir führen regelmäßig Erfassungen von Nachfaltern an verschiedenen Standorten im GVV durch. Wir stehen als BUND-Schmetterlings-Guides für Führungen und Vorträge über Tag- und Nachtfalter zur Verfügung.
  • Fledermausschutz: Wir betreuen mehrere Wochenstuben, wo wir auch Bestandszählungen durchführen. Durch das Anbringen künstlicher Quartiere unterstützen wir mehrere Fledermausarten im Gebiet. Wir kontrollieren bekannte Quartiere und erfassen neue. 
  • Amphibienschutz: Seit 2020 kümmern wir uns um wandernde Amphibien oberhalb der Forellenteiche in Heiligenkreuzsteinach. Im Frühjahr wurden so etwa 900 Erdkröten vor dem Straßenverkehr gerettet. Unsere Gruppe beteiligt sich auch bei der Amphibienrettung der BUND-Ortsgruppe Schriesheim im Schriesheimer Tal.
  • Naturpark kulinarisch: öffentliche Koch- und Vortragsabende zu den Naturparken Baden-Württemberg zusammen mit Slow food e.V. und Naturpark Neckartal-Odenwald.

Impressionen unserer Projekte

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Vereinstreffen: Wir treffen uns jeden zweiten Monat und besprechen aktuelle Aktivitäten und Projekte. Die Treffen bieten daneben Raum für Vorträge und Diskussionen zu einem breiten Spektrum von Umwelt- und Naturthemen. Die Treffen sind in der Regel öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.
  • Wir bieten öffentliche Leuchtabende zu Fang und Bestimmung von Nachtfaltern (mehrfach im Jahr).
  • Wir führen Vogelstimmen- und Schmetterlingsexkursionen durch (im Frühjahr).
  • Wir veranstalten Bat-Nights am Hammerweiher und bieten dabei auch Führungen in das vom BUND eingerichtete Fledermaus-Überwinterungsquartier im ehemaligen Luftschutzstollen in Schönau an (jeweils am letzten Wochenende in den Sommerferien).
  • Im Rahmen der bundesweiten BUND-Streuobsttage organisieren wir unser Apfelfest (erstes Wochenende im Oktober).
  • Unser Sommerfest findet im Juli satt.
  • Wir beteiligen uns an den Weihnachtsmärkten im GVV.

Impressionen von unseren Veranstaltungen

Erzielte Erfolge

  • 2020: Errichtung eines Winterquartiers für Fledermäuse in einem alten Stollen in Schönau
  • 2020: Erstellung von vier App-geführten Wanderungen für Kinder und Jugendlichen zu unseren Naturschätzen. Hier finden Sie den Flyer dazu.
  • 2019: Renaturierung einer Feuchtwiese im Rahmen des Landschaftspflegetages gemeinsam mit dem Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V. (LEV )
  • 2019: Befragung der Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl in Schönau zu aktuellen Natur-und Umweltthemen, Veröffentlichung der Ergebnisse vor der Wahl 
  • 2018: Errichtung eines Hirschkäfermeilers in Wilhelmsfeld 
  • 2017: Renaturierung eines Steinriegels in Wilhelmsfeld durch den LEV auf Anregung unserer Gruppe

App-geführte Wanderungen für Kinder und Jugendliche

Lassen Sie sich auf unseren vier App-geführten Wanderungen für Kinder und Jugendliche zu den Naturschätzen im Steinachtal führen: 

Hier finden Sie den Flyer.

BUND Steinachtal

Kontakt

Der Vorstand besteht aus Jochen Schwarz, Edit Spielmann, Stefan Wagner und Ralf Kuttig.

Bei Fragen und Anregungen zu oder Interesse an unserer Arbeit können Sie uns gern kontaktieren.

Dr. Jochen Schwarz


E-Mail schreiben Tel.: 06220-9143581

Edit Spielmann


E-Mail schreiben Tel.: 06220-9143581

Stefan Wagner


E-Mail schreiben Tel.: 06228-383570

Ralf Kuttig


E-Mail schreiben Tel.: 06220-915479

Regelmäßige Informationen

Bei Interesse informieren wir Sie gerne über Aktivitäten und Veranstaltungen des OV Steinachtal per Info-Mail. Anmeldung zum Erhalt von Informationen. Auf gleichem Wege können Sie den Empfang auch wieder beenden.

Unterstützen Sie den BUND Steinachtal mit Ihrer Spende!

Inhaber: BUND Steinachtal

Bank: Volksbank Kurpfalz eG

IBAN: DE38 6729 0100 0068 4315 06